DRUCKEN

Archiv

06.02.2012, Kalwang: P.R.I.M.A. – Award 2012 geht an das UKH Kalwang

Mitarbeiterin des Unfallkrankenhauses Kalwang, die an Brustkrebs erkrankt war, reichte das UKH für den Preis ein. Das P.R.I.M.A.-Komitee beschloss den Award 2012 für das UKH Kalwang.

Judit Pöllinger, eine Mitarbeiterin des AUVA-Unfallkrankenhauses Kalwang erkrankte im Jahre 2010 an Brustkrebs und musste sich in weiterer Folge acht Chemotherapien und einer brusterhaltenden Operation mit anschließender Bestrahlungstherapie unterziehen.

Prima Award 2012 Auszeichnung Dadurch, dass sie von ihren Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen in dieser so schwierigen und schmerzlichen Zeit so beeindruckend unterstützt und begleitet wurde, reichte sie das UKH Kalwang für die Nominierung zum P.R.I.M.A. – Award 2012 ein.


„Mein besonderer Dank gilt dem UKH Kalwang unter der Leitung von Prim. Dr. Etschmaier und der Röntgenabteilung des UKH´s, die mir mit unterstützenden Gesten und tröstenden Worten zur Seite gestanden sind. Ganz besonderer Dank gilt dabei meinen Kolleginnen: Alexandra Matschedolnig (die ich und wir alle im Jänner 2011 durch einen tragischen Unfall verloren haben), Roswitha Mateschitz und Gudrun Jost. Eine sehr große Unterstützung war und ist auch noch immer die Physiotherapie im Hause, durch die notwendige Behandlungen jederzeit möglich sind und liebevollst durchgeführt werden. Der Betrieb ermöglichte mir auch einen leichteren Wiedereinstieg in das Arbeitsleben durch einen eigens angepassten Dienstplan. Ich bin glücklich, in so einem Betrieb arbeiten zu können, und finde daher, dass wir den P.R.I.M.A. Award verdient haben“, begründet Judit Pöllinger die Einreichung für den Award.

Das P.R.I.M.A. – Komitee mit Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek, der Ärztin Ursula Denison, der Sängerin Elina Garanca und weiteren prominenten Damen fällte nun den Beschluss, dass der P.R.I.M.A. – Award 2012 dem UKH Kalwang gebührt. 

Das „Pink Ribbon“, die rosa Schleife, ist nicht nur das weltweite Symbol für Brustkrebs, sondern auch das internationale Zeichen der Solidarität mit Brustkrebspatientinnen und der Ausdruck der Hoffnung für Heilung. 

A1, das seit 2007 Partner der Pink Ribbon Aktion der Österreichischen Krebshilfe ist, initiierte den P.R.I.M.A. – Award, um damit Personen vor den Vorhand zu holen, die Besonderes für Brustkrebs-Patientinnen leisten.

Zurück zur Übersicht