DRUCKEN

Musiktherapie


Musiktherapie ist eine eigenständige, wissenschaftlich-künstlerische Therapieform, die sich am Erleben, an der Kreativität und am Ausdruck der Patientinnen und Patienten orientiert.

Auf der Grundlage evidenzbasierter Methoden werden gezielt musikalische Mittel in einer therapeutischen Beziehung eingesetzt zur Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung von seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit. Der Mensch als bio-psycho-soziales Wesen mit den individuellen Bedürfnissen und Entwicklungspotentialen steht im Mittelpunkt der Zielsetzung der Therapie. Es soll Bewegung in den psychischen und physischen Zustand gebracht werden, damit Kommunikation, die Modulation von Emotionen, eine Motivationsveränderung und ein Kognitionswandel ermöglicht werden. Die individuelle Regulationsfähigkeit und Selbstwahrnehmung wird gefördert. Durch das Erleben freudvoller Momente wird ein positives Lebensgefühl vermittelt. Musiktherapie ist indiziert, wenn ein verbesserter Zugang zu den eigenen Gefühlen und eine bessere Verarbeitung von Gefühlen eine Besserung der Symptomatik erwarten lässt.

"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten" (Gustav Mahler)

Musik wirkt sich wohltuend auf Körper und Geist aus, kann beruhigen oder anregen, und sogar Schmerzen lindern. Sie kann eine entspanntere Atmosphäre unterstützen. Musik hebt die Laune, steigert die Leistungsfähigkeit und hilft uns, unsere Gefühle zu regulieren. Ihre Rhythmen verbinden sich mit biologischen Rhythmen, unterstützen Bewegung und Motivation. Diese Effekte macht sich auch die Neurorehabilitation zunutze. Musiktherapie kann auf diese Weise sowohl auf psychischer als auch auf physischer Ebene eine Behandlung unterstützen. Je nach Zielsetzung kommen aktives Spielen, Singen oder Musikhören zum Einsatz. Das Instrumentarium der Musiktherapie steht dabei als Ausdrucksmittel für die Vielfalt menschlicher Gefühle und Stimmungen zur Verfügung.

Es ist nicht notwendig, musikalische Vorkenntnisse zu besitzen. Mit leicht spielbaren Instrumenten kann auf einfache Weise Musik gemacht werden, die die verschiedenen Sinne (akustisch, optisch, taktil) anspricht. Ebenso wird Musik begleitend zu Tanz -, Atem - oder Bewegungsübungen eingesetzt. Musiktherapie findet in Einzel- oder Gruppensettings statt, je nach Bedarf oder Voraussetzungen. Im Rahmen des begleitenden therapeutischen Gespräches wird der jeweilige Therapieprozess mit der Patientin bzw. dem Patienten reflektiert und verarbeitet