DRUCKEN

Die elektronische Sozialversicherung



Die e-card der Sozialversicherung hat seit einigen Jahren einen festen Platz in unserem Alltag, man trägt sie im Geldbörsel gut aufbewahrt mit sich. Jeder Arztbesuch, jeder Besuch in einer Ambulanz oder im Ambulatorium und auch der Aufenthalt in vielen Spitälern beginnt mit dem Stecken der e-card.
Die e-card ist nicht nur der persönliche Schlüssel zum Gesundheitssystem, sie ist auch der persönliche Schlüssel zur Sicherheit sensibler Gesundheitsdaten. Denn kein Arzt, kein Spital, kein Ambulatorium und kein sonstiger Vertragspartner der Sozialversicherung kann Daten über einen Patienten abrufen, wenn dieser nicht seine e-card vorlegt und durch das Stecken der Karte seine Zustimmung gegeben hat. 
In den vergangenen Jahren wurde das e-card System laufend um Anwendungen erweitert, die sowohl für die Patienten als auch für Gesundheitsdienstleister Vorteile bringen. 


Die Elektronische Gesundheitsakte (ELGA) ist ein Informationssystem, das Patienten sowie dazu berechtigten Gesundheitsdienste-Anbietern (Spitäler, Ärzte, Apotheken, Pflegeeinrichtungen) den Zugang zu Gesundheitsdaten erleichtert.

ELGA vernetzt nur jene Daten, die bereits jetzt bei Ärzten, Spitälern, Pflegeeinrichtungen und Apotheken vorhanden sind. Zukünftig stellt ELGA diese Daten elektronisch zur Verfügung.


Wer mehr als ein oder zwei Medikamente gleichzeitig nehmen muss, verliert leicht die Übersicht. Doch das kann mitunter gefährlich sein: denn manche Wirkstoffe stören einander gegenseitig in ihrer Wirkung - und das nicht nur bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln. Wechselwirkungen können auch bei rezeptfreien Produkten auftreten, und das viel öfter als man denkt. Mit der e-Medikation, einer Funktion der elektronischen Gesundheitsakte ELGA, werden diese Risiken minimiert, und die Sicherheit bei der Einnahme von Medikamenten wird deutlich erhöht. 


MeineSV ist das Service-Portal der österreichischen Sozialversicherungsträger. Hier können Sie vieles gleich online erledigen: Einfach, sicher und bequem.


Das elektronische Kommunikationsservice eKOS (ehemals eBS) unterstützt den gesamten Administrationsprozess von der Zuweisungserstellung bis zur Erbringung der Leistung und, je nach System, auch bis zur Leistungsabrechnung. Ziel ist es, langfristig alle Formulare auf Papier abzulösen.

Zuletzt aktualisiert am 09. Dezember 2019