DRUCKEN

Digitale Pressemappe

Hier finden Sie unsere Presseunterlagen in digitaler Form!


up

Pressegespräch "Alle Medikamente auf einen Blick: Die e-Medikation gibt es jetzt in ganz Österreich" 

Zwei Millionen Menschen in Österreich nehmen regelmäßig fünf oder mehr Medikamente ein. Unerwünschte Wechselwirkungen sind dabei ein nicht zu unterschätzendes Risiko für Patientinnen und Patienten. Mit der e‑Medikation, einer Funktion der elektronischen Gesundheitsakte ELGA, können unerwünschte Wechselwirkungen und Mehrfachverschreibungen von Medikamenten vermieden und die Patientensicherheit erhöht werden.

Seit kurzem steht die e-Medikation flächendeckend in allen Bundesländern bei Ärztinnen und Ärzten sowie in Apotheken zur Verfügung. 




up

Factsheets e-Medikation, e-Befund, e-Impfpass

Factsheet e-Medikation (418.0 KB)

Factsheets e-Befund (369.9 KB)

Factsheets e-Impfpass (361.1 KB)


up

Pressegespräch "Online-Datenaustausch in der EU: Österreich als Vorreiter – weitere Mitgliedsstaaten folgen nach"

Durch die digitale Plattform EESSI werden in ganz Europa Kosten und Papier gespart sowie die Aufdeckung von Missbrauch vereinfacht. Als europaweiter Vorreiter implementierte der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger das IT-Programm EGDA. Diesem Beispiel sind nun weitere EU-Staaten gefolgt. Mittlerweile verwenden bereits 27 EU-Staaten die europäische Plattform EESSI (Electronic Exchange of Social Security Data) und beschleunigen dadurch den notwendigen Informationsaustausch von Sozialversicherungsdaten. Durch die Automatisierung von Meldungen und Kontrollen kann durch dieses System die Erkennung von Missbrauch erleichtert werden. Ebenso sparen sich Betriebe bei Entsendungen langwierige Verfahren.

In Brüssel wurde die Bilanz des IT-Programmes präsentiert.



up

Pressegespräch "Primärversorgung in Wien und Salzburg unter Dach und Fach"

Nach dem Abschluss des Gesamtvertrages für Primärversorgungseinheiten zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und der österreichischen Ärztekammer ist es nun den beiden Bundesländern Wien und Salzburg gelungen, entsprechende Regionalverträge mit den Ärzten abzuschließen. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2021 in ganz Österreich 75 solcher neuer Primärversorgungseinheiten entstehen. Über die Details der regionalen Vereinbarungen dürfen wir die Vertreter und Vertreterinnen der Medien im Rahmen eines gemeinsamen Pressegesprächs informieren.

Presseunterlage "PVE-Verträge in Wien und Salzburg" (328.7 KB)

Presseunterlage "PVE Gesamtvertrag" (1.2 MB)

Präsentation "Teambasierte Primärversorgung" (1.7 MB)


up

Factsheet Mythen zum Ärztemangel

Factsheet "Mythen zum Ärztemangel" (115.4 KB)


Unser Factsheet informiert Sie über verbreitete Mythen zum Ärztemangel.

Behandelt werden folgende Themen:

  1. Mehr als die Hälfte der Vertragsärzte geht in den kommenden 5 Jahren in Pension.
  2. Dramatisch viele Kassenstellen sind bereits unbesetzt.
  3. Die Zahl der Vertragsärzte wird weniger.
  4. Österreich hat bereits einen Ärztemangel.
  5. Landarztstellen sind unattraktiv.
  6. Spitalsärzte verdienen wesentlich mehr als Vertragsärzte.


up

Jahresberichte, Erfolgsbilanz, Factsheets Leistungsharmonisierung und Primärversorgung

Hier können Sie den Leistungsbericht des ehemaligen Hauptverbandes sowie den Jahresbericht der österreichischen Sozialversicherung einsehen und downloaden. 

Informationen über die Projekte und Erfolge finden Sie zudem in der Erfolgsbilanz sowie den Factsheets zu "Leistungsharmonisierung" und "Primärversorgung".


Leistungsbericht des Hauptverbandes 2018 (5.8 MB)

Jahresbericht der österreichischen Sozialversicherung 2019 (3.4 MB)

Erfolgsbilanz Sozialversicherung 2017/18 (356.0 KB)

Factsheet Leistungsharmonisierung (204.5 KB)

Factsheet Primärversorgung (324.0 KB)



Zuletzt aktualisiert am 09. September 2020