DRUCKEN

Akademie der österreichischen Sozialversicherung


up

Geschichte

Die Inbetriebnahme der Akademie der österreichischen Sozialversicherung erfolgte im Juni 1978. Die Schaffung der Akademie erfolgte mit der Absicht, ein zentrales Schulungszentrum für alle SV-Mitarbeiter zu errichten. Dies betrifft nicht nur die Dienstprüfungen, sondern allgemein die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

up

Dienstprüfungen - Fachausbildung

Seit 1978 ist die Akademie zentrales Schulungszentrum für MitarbeiterInnen der österreichischen Sozialversicherung. Die Akademie ergänzt jenen Teil der Aus- und Weiterbildung, der nicht spezifisch auf einzelne Versicherungsträger bezogen ist. Dieses Angebot umfasst besonders die in der Dienstordnung vorgesehenen Dienstprüfungen.

 

Die Allgemeine Fachausbildung

 Die allgemeine Fachausbildung wurde 2015 neu geschaffen und ist modular aufgebaut. Das bedeutet, ein Fachgebiet kann nach dem anderen erarbeitet und absolviert werden. Der Kandidat kann sich auf nur ein Fachgebiet konzentrieren. Es gibt damit keine starre Kursstruktur und der Wissensstoff wurde portioniert. 

Der modulare Aufbau der Wissensgebiete gliedert sich in vier Pflicht- und insgesamt acht Wahlmodule. Für das Absolvieren der allgemeinen Fachausbildung sind vier Pflichtmodule und zwei Wahlmodule positiv abzuschließen.

Pro Jahr werden etwa 112 Module der allgemeinen Fachausbildung österreichweit durchgeführt, wobei ca. 1700 Personen die Module besuchen. Davon absolvieren 80% der Kandidatinnen und Kandidaten die Pflichtmodule positiv und bekommen damit den Zugang zur besonderen Fachausbildung.

Übersicht Allgemeine Fachausbildung
Besondere Fachausbildung

Die besondere Fachausbildung soll das bereits mit der allgemeinen Fachausbildung erworbene theoretische Wissen festigen und bietet weiters die Möglichkeit, dieses Wissen zweig-übergreifend, also vernetzt, anzuwenden und zu trainieren. Die besondere Fachausbildung besteht aus Workshops, einem Intensivseminar, einer schriftlichen Haus- bzw. Klausurarbeit sowie einer kommissionellen mündlichen Abschlussprüfung.

Aufgrund der Vorselektion der AFA wird diese Ausbildung nahezu von 95% der TeilnehmerInnen positiv absolviert, wobei rund 64 % die Prüfung mit gutem bzw. ausgezeichnetem Erfolg bestehen. 


up

Fortbildungsseminare

Das jährliche Bildungsangebot der Akademie bietet ein breites Angebot an Fortbildungsseminaren von ca. 70 verschiedene Themen. Die hohe Zahl an Interessenten sorgt daher seit Jahren für eine nahezu 100%ige Auslastung.

Nachfolgend ein grober Überblick über die Schwerpunkte des Seminarangebotes:

  Grafik Überblick über die Schwerpunkte des Seminarangebotes

up


Sonstige Ausbildungen

Neben dem Bildungsangebot und den Dienstprüfungen führt die Akademie zahlreiche weitere Lehrgänge und Informationsveranstaltungen durch, wie zum Beispiel

  •  Ausbildung für Bedienstete der Wirtschaftsverwaltung
    Hier stehen Vertrags- sowie Vergaberecht im Vordergrund der Ausbildung.

 

  • Update „Pensionsversicherung“

 

  • Grundausbildung ärztlicher Dienst 
    Zielgruppe des Lehrgangs ist das ärztliche Personal im Verwaltungsbereich, Hauptinhalt das SV-Leistungsrecht.

 

  • Gemeinsame Prüfung aller lohnabhängigen Abgaben (GPLA) 
    Die Akademie führt diese Ausbildung gemeinsam mit der Bundesfinanzakademie durch.

 

  • Lehrgang Projektmanagement


up

Bibliothek

Zum Aufgabenbereich der Akademie gehört ebenfalls die Verwaltung der Bibliothek des Dachverbandes sowie die Anschaffung neuer Bücher und Zeitschriften.

Zuletzt aktualisiert am 05. November 2019