DRUCKEN

Ressourcenschonung


Logo EFRE


Die Steigerung der Energieeffizienz ist für die kollegiale Führung des TZ Buchenberg ein Projekt mit hoher Priorität. Aufgrund der über Jahrzehnte hinweg betriebenen Vergrößerung der genutzten Flächen, stiegen sowohl der Ausstoß an CO2 sowie die Energiekosten für den Betrieb der Sonderkrankenanstalt.

Deswegen entschloss sich die kollegiale Führung in enger Zusammenarbeit mit der Zentrale, ein Projekt zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz zu initiieren, welches auch eine deutliche Verringerung des Anstiegs der laufenden Kosten zum Ziel hat. Die bislang umgesetzten Maßnahmen sind aufgrund der gewachsenen Struktur der Technik umfangreich und betreffen nicht nur Erneuerung von Anlagen in den Gewerken von Lüftung, Heizung und Kälte, sondern auch die Erneuerung und Optimierung der dazugehörigen Regeltechnik, um den Einsatz der Energie möglichst zielgerecht zu steuern. Dabei wurde nicht punktuell geplant und vorgegangen, sondern das System und dessen Abhängigkeiten gesamt betrachtet und mit beträchtlichem Aufwand entsprechend saniert. Insgesamt wird der CO2 Ausstoß des TZ Buchenberg mit den bislang umgesetzten Maßnahmen um etwa 288 Tonnen jährlich reduziert.


Gebäudeleittechnik

Die Gebäudeleittechnik wurde auf den neuesten technischen Stand gebracht, um den technischen Ablauf weiter zu optimieren.

Gebäudeleittechnik

Frequenzgesteuerte Pumpen und digitale Energie-, Warm- und Kaltwasserzähler sorgen für einen effizienten Einsatz der Ressourcen.

Lüftungen

Lüftungen mit Hochleistungskreislaufverbundsystemen ermöglichen die effizienteste Wärmerückgewinnung.