DRUCKEN

Editorial Juni 2020


Dr. Wilhelm DonnerDer Autor:
Dr. Wilhelm Donner
 
ist Chefredakteur der Sozialen Sicherheit im Dachverband der österreichischen Sozialversicherungen.


Liebe Leserinnen und Leser!

Die letzte Ausgabe vor dem Sommer widmet sich im aktuellen Teil der im Juni im Wiener Palmenhaus stattgefundenen Pressekonferenz zu „Bewegt im Park“ sowie einem von der SVS im Burgenland initiierten Projekt zum Thema „Pension Aktiv“. Dabei soll den Pensionisten ein breites Angebot an Wissen und Kompetenz im Bereich Gesundheit und Vorsorge gemacht werden.

In einem umfänglichen Fachbeitrag präsentieren in der Folge Mag. Dr. Ulli Weisz (BOKU) und Dr. Peter Nowak (GÖG) empirische Ergebnisse zum Einfluss des österreichischen Gesundheitssystems auf den Klimabereich. Der CO2-Fußabdruck ist dabei beträchtlich und der Konsum von Gesundheitsleistungen hält alleine einen Anteil von fast sieben Prozent am gesamtnationalen Abdruck.

Mag. Sonja Scheffel (Team ‚Evidence-based Medicine‘ im Dachverband) befasst sich in ihrem Artikel auch mit dem österreichischen Gesundheitssystem, jedoch unter dem Aspekt seiner Leistungsfähigkeit. Der „Best Point of Service“ wurde im Rahmen der jüngsten Gesundheitsreform zu einem Kernbegriff in der Gesundheitsversorgung und die Autorin erläutert dabei unterschiedliche Sichtweisen und Erwartungen.

Dabei geht es – aus naheliegendem Grund – auch um eine Stärkung der ambulanten Versorgung und dazu werden auf breiter Ebene die Motive von Patienten erhoben, entweder eine Spitals-Ambulanz zu besuchen bzw. eine fachärztliche Versorgung in Anspruch zu nehmen. Zielsetzung dieser Untersuchung ist, die Primärversorgung in ihrer Ausbauphase optimal zu unterstützen und gegebenenfalls die eine oder andere Adaptierung vorzunehmen.

Schließlich erläutert Julia Zourek von der ÖGK-Landesstelle NÖ einige jener Fragen, die sich GmbH-Geschäftsführern mitunter bei Beitragsschulden und Haftungsfragen stellen und somit eine hochwertige Rechtsinformation bietet.

Mit dieser Juni-Ausgabe darf ich mich nach 16 Jahren als verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift „Soziale Sicherheit“ von Ihnen verabschieden. Es war eine höchst interessante und oftmals spannende Zeit. Ich bin dafür vielen Freunden und Kollegen dankbar, nicht zuletzt aber auch der österreichischen Sozialversicherung als einer traditions- und verdienstreichen Institution, die dieses Fachorgan ermöglicht. Meine Nachfolge wird ab der nächsten Ausgabe Marion Aleiter antreten und ich wünsche ihr das Allerbeste bei dieser schönen und zuweilen auch herausfordernden Aufgabe!


Dr. Wilhelm Donner

Zuletzt aktualisiert am 04. August 2020