DRUCKEN

Beratung


zum Seitenanfang springen

AUVA-Beratungen

Betriebsberatungen zur ergonomischen Gestaltung von Arbeit

Die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen ist eine wichtige Voraussetzung für die Prävention von MSE und damit für gesunde, leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ziel der Ergonomie ist die Gestaltung von menschengerechten Arbeits- und Umgebungsverhältnissen, um Arbeitsbelastungen zu reduzieren und die Produktivität zu steigern. Die Expertinnen und Experten der AUVA unterstützen Betriebe in der Erarbeitung von ergonomischen Gestaltungsmaßnahmen und der Umsetzung von ergonomischen Lösungen im Betrieb.

Weitere Informationen und Kontakt: 

www.auva.at/ergonomie

Betriebsberatung zu Arbeitsorganisation und Evaluierung

Die Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen zeigt auf, in welchen Bereichen der Betrieb Maßnahmen für eine gesunde Arbeitsgestaltung setzen kann. Optimale Arbeitsabläufe, eine gute Kommunikation und soziale Unterstützung kann einer Muskel-Skelett-Erkrankung vorbeugen. Die Veränderung der Arbeitswelt und neue Formen der Arbeit aufgrund von Digitalisierung erfordern eine regelmäßige Reflexion der Arbeitsorganisation. Die Arbeits- und Organisationspsychologen der AUVA beraten Sie zu organisatorischen und psychosozialen Risikofaktoren.

Weitere Informationen und Kontakt:

www.auva.at/arbeitspsychologie

www.eval.at

zum Seitenanfang springen

"AUVAfit" Präventionsprogramm

AUVAfit ist ein kostenloses Präventionsprogramm der AUVA zur Verbesserung der Arbeitsplatzqualität. Ziel ist es, physische und psychische Fehlbelastungen zu erkennen und zu reduzieren. Es besteht aus den Modulen Ergonomie und Arbeitspsychologie, die kombiniert oder getrennt gebucht werden können. Auf Basis einer Arbeitsplatzanalyse erarbeitet der Betrieb zusammen mit dem AUVAfit-Team ein maßgeschneidertes Konzept mit Maßnahmen, um die Qualität seiner Arbeitsplätze zu optimieren.

Mehr Informationen und Kontakt:

www.auva.at/auvafit

zum Seitenanfang springen

Spezialberatungen

AUVA-Spezialberatungen mit digitalen Tools können zur Arbeitsplatzanalyse, Gefährdungsbeurteilung und Schulung eingesetzt werden.

Geboten werden das "Humen Dynamics"-System sowie das Captiv Motion-System, eine Eye Tracking-Software (Blickanalyse) und Virtual Reality-Anwendungen.

Humen Dynamics wird vorwiegend für Schulungszwecke eingesetzt, da es direkte Rückmeldung gibt und keine Anbringung von Sensoren am Körper notwendig ist im Unterschied zu Captiv Motion, das eine detailliertere Auswertung ermöglicht.

Die Kombination von Captiv Motion mit Eye Tracking bietet den Mehrwert, dass die Blick- und Wahrnehmungsanalyse synchronisiert mit einer Bewegungsanalyse durchgeführt werden kann. Die Kombination von Captiv Motion mit Virtual Reality-Anwendungen bietet die Möglichkeit, physiologische Messungen im virtuellen Raum durchzuführen.

Captiv Motion – Sensorbasierte Video- und Bewegungsanalyse

Das Captiv Motion-System dient zur Visualisierung dreidimensionaler Bewegungsabläufe und erlaubt die automatisierte Auswertung von Belastungsparametern. In der Software können physiologische Parameter wie Gelenkwinkel, Herzfrequenz oder Druck- und Zugkraft mit Videoaufnahmen synchronisiert werden. Die Parameter werden von Sensoren gemessen.

Captiv Motion wird hauptsächlich zur Bewegungsanalyse bzw. zur messtechnischen Analyse spezieller ergonomischer Fragestellungen eingesetzt. Das System ist mit Eye Tracking Systemen und Virtual Reality Anwendungen (siehe unten) kompatibel.

Virtual Reality-Anwendungen

Aktuell stehen für AUVA-Spezialberatungen drei virtuelle Trainingsräume zur Verfügung. Die Technik dahinter: Ein VR-Headset, zwei "lighthouses", die den virtuellen Raum definieren, und "vive tracker" an den Händen, um Gegenstände in der virtuellen Realität zu fassen.

 

  • Raum 1 ist eine virtuelle Lagerhalle, in der Anwenderinnen und Anwender das richtige Heben von Lasten trainieren oder dafür sensibilisiert werden. Im Vordergrund steht das Erlebnis Virtual Reality. Werden zusätzlich die Sensoren des Captiv Motion-Systems verwendet, können physiologische Parameter wie Gelenkwinkel oder Herzfrequenz während dieser Tätigkeit analysiert werden.
  • Raum 2 dient zur Sensibilisierung für bzw. Prävention von Sturz und Fall. Die Anwenderinnen und Anwender gehen dazu über ein Gerüst und lernen das Bewegen in der virtuellen Realität kennen. Die Aufgabe kann erschwert werden, indem Höhe und Breite des Gerüsts verändert werden oder indem Gegenstände am Weg überwunden werden müssen.
  • Raum 3 stellt eine Montagelinie dar, in der eine Bohrmaschine betätigt werden soll. Die Arbeitshöhe ist anpassbar. Anwenderinnen und Anwender spüren hierbei die Belastung von "elevated arms" (das Arbeiten mit Armen über Schulterhöhe) nach und werden dafür sensibilisiert, wie wichtig es ist, stets die jeweils für sie passende Arbeitshöhe einzurichten.

 

Bei Interesse wenden Sie sich an:

Mag. Norbert Lechner
AUVA-Hauptstelle
Tel.: +43 5 93 93-21707
E-Mail: norbert.lechner@auva.at

Humen Dynamics – Echtzeit-Videoanalysesystem

"Humen Dynamics" ist ein computerbasiertes System zur detaillierten Analyse von einzelnen Arbeitsschritten oder ganzen Bewegungsabläufen eines Arbeitsplatzes. Durch eine Kamera werden Bewegungsabläufe erfasst und belastete Körperbereiche (z. B. Rumpf, Arme etc.) sichtbar gemacht. In einer Illustration werden die Körperbereiche je nach Belastung farblich hervorgehoben und einzelne Arbeitsschritte oder Bewegungsabläufe können analysiert werden.

Ziel dieser Analyse ist eine Optimierung des Arbeitsplatzes sowie die Verbesserung des Arbeitsverhaltens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Dieses Angebot ist im Rahmen eines Workshops oder Seminars buchbar (45 Euro pro Einheit).

Bei Interesse wenden Sie sich an:

Mag. Michaela Strebl
AUVA-Hauptstelle
Tel.: +43 5 93 93-21707
E-Mail: michaela.strebl@auva.at