DRUCKEN

Evidence Based Medicine


Der gesetzliche Auftrag sieht vor, eine ausreichende, zweckmäßige, jedoch das Maß des Notwendigen nicht überschreitende, Krankenbehandlung zu gewährleisten. In diesem Sinn sind wir bestrebt, Standards zu erarbeiten, um damit zur höchstmöglichen Versorgungsqualität im österreichischen Gesundheitswesen beizutragen.

Die Arbeitsweise unseres Teams baut auf den Methoden von Evidence-Based-Medicine (EBM) und Health Technology Assessment (HTA) auf:

  • EBM integriert die bestmöglichen externen Nachweise aus systematischer Forschung, die klinische Expertise aus der individuellen ärztlichen Erfahrung und die Interessen und Bedürfnisse der Patienten.
  • Health Technology Assessment bewertet den Nutzen und die ökonomischen Folgen medizinischer Verfahren und Technologien und berücksichtigt relevante soziale, ethische und politische Gesichtspunkte.

In der Praxis bedeutet dies, dass wir beispielsweise die Chefärztlichen Dienste unterstützend beraten, mit welchen Wechselwirkungen von Medikamenten beim Vorliegen einer bestimmten Grunderkrankung gerechnet werden muss, oder welche besseren Behandlungsalternativen vorhanden sind. Während neben den Chefärzten auch Vertragspartnerverhandler, Behandlungsökonomen, und Patientenberater zu unseren unmittelbaren Gesprächspartnern gehören, profitieren mittelbar natürlich auch die Vertragspartner, Patienten und Fachkollegen von unserer Tätigkeit. Bei Bedarf bieten wir auch Schulungsveranstaltungen gemeinsam mit der Akademie des Hauptverbandes an.

Bei unserer Arbeit halten wir uns im Interesse der Patienten an folgende Maximen:

  • Der Wissensgewinn erfolgt weisungsunabhängig und frei von parteilichen Einflussnahmen. Unsere Mitarbeiter zeichnen sich durch ihre fachliche Offenheit aus.
  • Wir definieren uns als interner Dienstleister des Gesundheitssystems und erleichtern durch unseren kundenfreundlichen Service die fachliche Kommunikation nach innen und außen.
  • Unsere Vorgangsweise soll möglichst nachvollziehbar sein und für höchste Zuverlässigkeit stehen.
  • Während unsere Arbeit auf publizierten wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert, versuchen wir soweit wie möglich, auch noch unveröffentlichtes Wissen in Anspruch zu nehmen. Dazu haben wir ein internationales Netzwerk an Kontakten und nehmen auch an entsprechenden Kooperationen teil.

Unsere Publikationen können Sie über das Online-Portal des Hauptverbandes einsehen und downloaden:

linkEBM Berichte