DRUCKEN

Datenfernübertragung

Stand: 1.1.2016


Meldungen zur Sozialversicherung, insbesondere die An- und Abmeldungen sowie die Änderungsmeldungen, sind mittels elektronischer Datenfernübertragung (DFÜ) zu erstatten.

Für die Übernahme elektronischer Meldungen wurde von den Versicherungsträgern ein Datensammelsystem eingerichtet. Die elektronischen Meldungen sind an dieses Datensammelsystem zu übermitteln und werden über die beim Hauptverband installierte Datendrehscheibe an den jeweils zuständigen Versicherungsträger weitergeleitet. Als Bestätigung für die ordnungsgemäße Übermittlung dient der Ausdruck des Übertragungsprotokolls.

Nähere Informationen über die Voraussetzungen, den Funktionsablauf und die Anmeldung zur DFÜ können unter dem Button "ELDA" abgefragt werden.

Info

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an das ELDA Competence Center (Telefonnummer 05 7807 50 27 00 oder 05 7807 50 43 00), bei rechtlichen Fragen an den für die Meldung zuständigen Versicherungsträger bzw. an das jeweils zuständige Finanzamt.


Durch eine Richtlinie des Hauptverbandes wird geregelt, in welchen Fällen Meldungen ohne Verwendung der Datenfernübertragung erstattet werden können.

linkKonsolidierte Fassung der Richtlinien für die Datenfernübertragung ab 1.1.2016 - barrierefrei gemäß PDF/UA (261.1 KB)

linkRichtlinien für die Datenfernübertragung (49.9 KB) 

linkÄnderung der Richtlinien für die Datenfernübertragung ab 1.1.2006 (51.8 KB) 

linkÄnderung der Richtlinien für die Datenfernübertragung ab 1.1.2008 (97.5 KB)  

linkÄnderung der Richtlinien für die Datenfernübertragung ab 1.1.2014 (48.2 KB)

linkÄnderung der Richtlinien für die Datenfernübertragung ab 1.1.2016 - barrierefrei gemäß PDF/UA (180.4 KB)