DRUCKEN

Elektronisches Befundblatt


up

Allgemeine Informationen



Seit 17. Jänner 2007 besteht die Möglichkeit, dass Ärztinnen und Ärzte die Vorsorgeuntersuchung elektronisch abwickeln können. Dabei wird das Befundblatt elektronisch ausgefüllt an den Hauptverband übermittelt. Der Hauptverband seinerseits leitet die abrechnungsrelevanten Daten an den zuständigen Krankenversicherungsträger weiter. Sämtliche Befundblätter werden pseudonymisiert, sodass personenbezogenen Daten im Zuge der Übermittlung gelöscht werden.

 

Aufgrund der geringen Nutzung wurden die Dokumentationsblätter für die allgemeine Vorsorgeuntersuchung sowie jenes für den PAP-Abstrich als Internetlösung per Juli 2016 eingestellt. Diese können künftig ausschließlich mit dem eCard-System oder einer geeigneten Arztsoftwarelösung elektronisch übermittelt werden. Sollten Sie keine eCard-Anbindung haben, kontaktieren Sie Ihren zuständigen Krankenversicherungsträger, um eine passende Lösung zu vereinbaren.

 

Beachten Sie: Die Abrechnung mit dem zuständigen Krankenversicherungsträger erfolgt nicht automatisch mit der Übermittlung des Befundblattes, sondern muss von der Ordination über die EDV-Abrechnung (Datenaustausch mit Vertragspartnern [DVP])  gesondert vorgenommen werden!


up

Voraussetzungen



Handy Signatur bzw. Bürgerkarte.

up

Zuständige Stelle



Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

up

Verfahrensablauf (Zugang zum Service)



Wählen Sie bitte das Service "Elektronisches Koloskopie-Befundblatt ".


Hinweise zum Ausfüllen

Bitte füllen Sie zuerst die Daten des Befundblattes aus. Zuletzt signieren Sie das Formular digital und senden es ab.
Eine inhaltliche Ausfüllhilfe zum elektronischen Befundblatt finden Sie in nachstehenden PDF-Dokumenten.

linkAusfüllhilfe (2.7 MB)

linkKoloskopie Benutzerinformationsblatt (23.0 KB)

linkBenutzerhandbuch VPA Online  (1.2 MB)

up

Erforderliche Unterlagen



Für die Benutzung dieses Online-Services müssen Sie keine Unterlagen übermitteln.

up

Kosten



Bei Nutzung dieses Services fallen für Sie keine Gebühren an.

up

Zusätzliche Informationen



Koloskopie (Qualitätssicherung Darmkrebsvorsorge)

Seit 29. Oktober 2007 besteht im Rahmen des Projektes Qualitätssicherung Darmkrebsvorsorge die Möglichkeit, die Vorsorgekoloskopie elektronisch zu dokumentieren.

Benutzen Sie dafür bitte das elektronische Befundblatt.

Das online ausgefüllte Befundblatt wird nach der Signatur an die Österreichische Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (ÖGGH) zu Auswertungszwecken weitergeleitet.

linkHomepage ÖGGH