DRUCKEN

Selbständige und unselbständige Tätigkeit


Für Personen, die gewöhnlich in verschiedenen Mitgliedstaaten in einem unselbständigen Beschäftigungsverhältnis stehen und einer selbständigen Tätigkeit nachgehen, gelten grundsätzlich die Rechtsvorschriften jenes Landes, in dem sie in unselbständiger Art und Weise arbeiten.

Bei derartigen Konstellationen ist somit immer jenes nationale Recht anzuwenden, das für die unselbständige Tätigkeit gilt. Wird ein Selbständiger zusätzlich zu dieser Tätigkeit in mehreren verschiedenen Mitgliedstaaten als Arbeitnehmer tätig, ist vorab eine Abgrenzung nach dem allgemeinen Regelwerk für unselbständig Beschäftigte vorzunehmen.

Beispiele

SELBSTÄNDIGE UND UNSELBSTÄNDIGE TÄTIGKEIT IN VERSCHIEDENEN MITGLIEDSTAATEN
Eine Person, die gewöhnlich in zwei oder mehr Mitgliedstaaten eine oder mehrere selbständige und unselbständige Tätigkeiten ausübt, unterliegt jedenfalls den Rechtsvorschriften des Mitgliedstaates, in dem die unselbständige Tätigkeit ausgeübt wird. Kommen mehrere unselbständige Tätigkeiten in mehreren Mitgliedstaaten in Betracht, ist vorab eine Abklärung entsprechend der Vorgangsweise "unselbständige Tätigkeiten in zwei oder mehreren Mitgliedstaaten" erforderlich.


Beispiel Eine Person ist in Österreich unselbständig und in Polen selbständig tätig.
Person wohnt in Tätigkeitsorte Rechtsvorschriften
A unselbständig: A
selbständig. PL
A


Beispiel Eine Person mit Wohnsitz in Österreich ist in Österreich und Tschechien für ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland unselbständig und in Polen selbständig tätig. Ein wesentlicher Teil der unselbständigen Tätigkeit wird in Österreich ausgeübt.
Person wohnt in Tätigkeitsorte Sitz des Unternehmens Rechtsvorschriften
A unselbständig: A (wesentlich tätig), CZ,
selbständig: PL
D A